DER BAYERISCHE „BILDUNGSSCHECK“

Logo Bayerischer Bildungsscheck

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales fördert mit dem „Bildungsscheck“ einmal pro Kalenderjahr Beschäftigte bei Ihrer individuellen beruflichen Weiterbildung im Themenbereich der Digitalisierung zur Vorbereitung auf den Wandel der Arbeitswelt. Sie erhalten nach persönlicher Beratung einen „Bildungsscheck“ im Wert von 500 Euro und können diesen bei einem Anbieter für Weiterbildungsmaßnahmen, welche zwingend in Bayern durchgeführt werden müssen, einlösen.

Als Weiterbildungsinitiator berate ich Beschäftigte der Region Landsberg am Lech, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land.

Sie fragen sich vermutlich gerade:
Was soll ich unter Digitalisierung verstehen?

Hier der Link zu einigen Beispielen aus der Förderrichtlinie.

Alternativ finden sie in Kürze erste Weiterbildungsmaßnahmen im Bildungsportal Bayern.

IN 5 SCHRITTEN ZUM BAYERISCHEN „BILDUNGSSCHECK“
WIR GEHEN DIESE SCHRITTE GEMEINSAM!


  1. Schritt - Kontaktaufnahme & Vorbesprechung
  2. Schritt - Unterlagen senden & Weiterbildungsziel klären
  3. Schritt - Weiterbildungsmaßnahmen finden
  4. Schritt - Persönliches Beratungsgespräch & Bildungsscheck erhalten
  5. Schritt - Bildungsscheck nutzen

Logo Schritt 1

Nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, gerne telefonisch unter +49 (0) 171 849 22 12 oder per E-Mail unter weiterbildung4.0@kritische‑akademie.de.
Sie erreichen mich telefonisch
von Montag bis Donnerstag von 09:00 ‑ 12:00 Uhr sowie von 13:00 ‑ 17:00 Uhr
und Freitag von 09:00 ‑ 12:00 Uhr sowie von 13:00 ‑ 15:00 Uhr.

Sollten Sie mich telefonisch nicht sofort erreichen, dann hinterlassen Sie bitte einfach ein kurze Rückrufbitte. Ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

>>> Wir klären als Erstes gemeinsam, ob Sie die nachfolgenden persönlichen Anspruchsvoraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben im laufenden Kalenderjahr noch keinen Bildungsscheck erhalten;
  • Sie stehen aktuell in einem Beschäftigungsverhältnis;
>>> Beschäftigte in öffentlich geförderten Beschäftigungsverhältnissen,
>>> Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, sowie rechtsfähigen Anstalten des öffentlichen Rechts,
>>> allgemein Mitarbeiter/innen von Weiterbildungsanbietern
>>> sowie Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende
können keinen Bildungsscheck erhalten.


  • Sie haben Ihren Wohnsitz und/oder Arbeitsort in Bayern;
  • Ihr Brutto-Jahreseinkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit liegt im Vorjahr über 20.000 Euro
    oder
    ihr gesamtes aktuelles Brutto-Einkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit des laufenden Jahres liegt über 20.000 Euro.
Sollte Ihr Brutto-Jahreseinkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit im Vorjahr unter 20.000 Euro liegen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Bildungsprämie erhalten.
Hier der Link zur Bildungsprämie


>>> Wir klären als Zweites Ihre Bereitschaft, die beiden nachfolgenden zwingenden Fördervoraussetzungen zu erfüllen:

>>> Wir klären als Drittes gemeinsam, ob Ihr Interesse zur beruflichen Weiterbildung einen Bezug zum Thema Digitalisierung beinhaltet.
Dies ist ebenfalls eine zwingende Fördervoraussetzung zum Erhalt eines Bildungsschecks.
Durch den Bildungsscheck können nachfolgende Weiterbildungsmaßnahmen nicht gefördert werden:

  • Aufstiegsfortbildungen, welche über das Aufstiegs-BAföG gefördert werden können;
  • Weiterbildungsmaßnahmen, deren Kosten unter 500 Euro liegen;
  • Weiterbildungsmaßnahmen, deren Beginn nach dem 30.11.2021 liegen;
  • Schulische Ausbildungsgänge, Ausbildungen im Rahmen des Berufsbildungsgesetzes und Hochschulausbildungsgänge;
  • Computergrundkurse;
  • Grundlagen des Internets;
  • Weiterbildungen, die der Gesundheitsprävention dienen;
  • Weiterbildungen, die der Erfüllung einer regelmäßigen, nachweislichen Fortbildungsverpflichtung dienen und bei denen gesetzlich oder
    durch Rechtsverordnung festgelegt ist, dass der Arbeitgeber eine entsprechende Maßnahme finanzieren muss;
  • Schulungen, die exklusiv vom Hersteller oder in seinem Auftrag durchgeführt werden und/oder dem Verkauf spezifischer Produkte dienen (Produkt-/Herstellerschulungen);
  • den Erwerb der allgemeinen Fahrerlaubnis für alle in § 6 der Fahrerlaubnis-Verordnung genannten Klassen betreffen;
  • Weiterbildungen, die als Einzelunterricht, als inner- oder einzelbetriebliche Qualifizierung oder vollständig in Form von Selbstlernmedien, wie bspw. Webinare, Onlinekurse oder massive open online courses (MOOC), erfolgen;
  • Weiterbildungen, die als innerbetriebliche oder einzelbetriebliche Weiterbildungsmaßnahme erfolgen.
Logo Schritt 2

Senden Sie mir bitte die Unterlagen (Einwilligungserklärung + Fragebogen) zur Erfüllung der zwingenden Fördervoraussetzungen vorab per E-Mail oder per Post an nachfolgende Adresse:
Betriebsräteakademie Bayern
z.H. Markus Brönner
Am Katzenstadel 34
86152 Augsburg

Sollte es Ihnen nicht möglich sein die notwendigen Unterlagen vorab zu übermitteln, dann können wir im 1. SCHRITT schon einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Wichtig ist für Sie dabei, dass ich ohne diese notwendigen Unterlagen keine Vorbereitungsarbeiten leisten kann und so mindestens ein zweiter persönlicher Beratungstermin notwendig wird.


Nehmen Sie bitte nach Übersendung der Unterlagen mit mir telefonisch Kontakt auf. Sollten Sie mich telefonisch nicht sofort erreichen, dann hinterlassen Sie bitte einfach ein kurze Rückrufbitte. Ich werde mich so schnell wie möglich bei Ihnen melden.

In diesem Telefonat klären wir dann inhaltlich Ihr konkretes Anliegen sich beruflich weiterzubilden.

Dazu werden wir
>>> Ihre aktuelle und zukünftige berufliche Situation besprechen und daraus abgeleitet
>>> gemeinsam ein Weiterbildungsziel definieren.

In diesem Gespräch prüfe ich vorab meiner Recherche zu den einzelnen Maßnahmen, ob das persönliche Weiterbildungsziel einen Bezug zum Thema Digitalisierung hat.

Logo Schritt 3

Als Weiterbildungsinitiator recherchiere ich für Sie anbieterneutral mindestens 3 Weiterbildungsmaßnahmen,
>>> welche Ihrem persönlichen Weiterbildungsziel entsprechen
und
>>> die nachfolgenden formalen Voraussetzungen erfüllen:

  • die Kosten der Weiterbildungsmaßnahme muss mindestens 500 Euro brutto betragen (ausschließlich Veranstaltungsgebühren);
  • die Weiterbildungsmaßnahme muss mindestens 8 Stunden (bzw. 11 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten) umfassen;
  • die Weiterbildungsmaßnahme muss öffentlich angekündigt und angeboten sowie frei zugänglich sein (Die Abgabe eines Bildungsschecks darf keine Voraussetzung sein);
  • die Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme darf nicht an eine Zugehörigkeit der Teilnehmer zu einem bestimmten Institut, Organisation, Unternehmen, Verband, Vereinigung oder Verein gebunden sein;
  • die Weiterbildungsmaßnahme muss in Bayern durchgeführt werden;
  • der Weiterbildungsanbieter oder die Weiterbildungsmaßnahme ist auf gesetzlicher Basis (Sozialgesetzbuch) anerkannt
    oder
    der Weiterbildungsanbieter ist durch ein anerkanntes Qualitätsmodell zertifiziert;
  • die Weiterbildungsmaßnahme startet vor dem 30.11.2021 und ist bis spätestens 31.05.2022 beendet.
Logo Schritt 4

Nach Abschluss der Recherche nehme ich mit Ihnen Kontakt auf, um mit Ihnen die möglichen Weiterbildungsmaßnahmen zu besprechen.
Als nächstes vereinbaren wir einen persönlichen Termin zur Präsenzberatung an einem der nachfolgenden Orte, um Ihnen den Bildungsscheck auszuhändigen.

Weilheim: Arbeitnehmerzentrum KAB, Waisenhausstr. 1, 82362 Weilheim
Die Sprechzeiten sind Freitag den 27.09.2019, 25.10.2019, 22.11.2019 und 20.12.2019
in der Zeit von 08:30 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 18:00 Uhr
Rosenheim: IG Metall Rosenheim, Münchener Straße 24, 83022 Rosenheim
Die Sprechzeiten sind Freitag den 11.10.2019, 08.11.2019 und 13.12.2019
in der Zeit von 08:30 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 18:00 Uhr
Inzell: Kritische Akademie Inzell, Salinenweg 4, 83334 Inzell
Die Sprechzeiten sind Freitag den 18.10.2019, 15.11.2019 und 06.12.2019
in der Zeit von 08:30 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 18:00 Uhr

WICHTIG:
Für eine persönliche Präsenzberatung müssen Sie bitte vorab einen Termin mit mir vereinbaren!

Eine elektronische oder postalische Zustellung des Bildungsschecks ist aufgrund der gültigen Förderrichtlinie nicht möglich.

Für die Präsenzberatung bitte ich Sie folgenden Unterlagen mitzubringen oder mir vorab per E-Mail zu senden:

>>> einen Beschäftigungsnachweis,

  • beispielsweise in Form einer aktuelle Entgeltabrechnung
    oder
  • eine Bestätigung Ihres aktuellen Arbeitgebers
    und

>>> einen Einkommensnachweis zur Ermittlung des Brutto-Einkommens (mindestens 20.000 Euro!),

  • beispielsweise einen Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung des Vorjahres
    oder
  • eine Entgeltabrechnung des Vorjahres, wenn diese die Angabe des Brutto-Jahreseinkommen enthält und mindestens 20.000 Euro brutto ausgewiesen sind
    oder
  • eine Entgeltabrechnung des laufenden Jahres, wenn diese die Angabe des Brutto-Einkommen enthält und mindestens 20.000 Euro brutto ausgewiesen sind
    oder
  • eine Bestätigung Ihres Arbeitgebers.
    Diese Unterlagen sind für die Ausgabe eines Bildungsscheck zwingend notwendig und werden in der Datenbank „ESF-Bavaria“ gespeichert.

WICHTIG:
Bitte bringen Sie zur Präsenzberatung Ihren gültigen Ausweis mit.
Dies kann beispielsweise der Personalausweis, der Reisepass oder der elektronische Aufenthaltstitel sein.

Logo Schritt 5

Sie haben jetzt die freie Wahl und können den Bildungsscheck ausschließlich bei einem der 3 Weiterbildungsanbieter für die ausgewählte Maßnahme einlösen. Die 3 Weiterbildungsanbieter sowie die zugehörige Weiterbildungsmaßnahme sind auf dem Bildungsscheck vermerkt.

WICHTIG:
Der Bildungsscheck hat ab dem Tag der Ausgabe eine Gültigkeit von maximal 4 Monaten, bis dahin muss die Weiterbildungsmaßnahme begonnen werden. Nach Ausgabe des Bildungsscheck kann dieser nicht mehr geändert werden und der Bildungsscheck ist nicht auf eine andere Person übertragbar.

Die Angaben in den einzelnen Schritten basieren auf der Unterlage „Europäischer Sozialfonds 2014 -2020 - Qualifizierung von Erwerbstätigen - Anpassung der Arbeitskräfte, Unternehmen und Unternehmer an den Wandel - Förderrichtlinie Aktion 4b Bildungsscheck“ des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Logo Bayerischer Bildungsscheck, Europäische Union, ESF in Bayern

Das Programm Bildungsscheck wird vom Europäischen Sozialfonds und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Hier finden Sie die offizielle Förderrichtlinie „Aktion 4b Bildungsscheck“.